Hans Scheibner - Biographie

Hans Scheibner, wurde am 27. Aug. 1936 in Hamburg geboren. Nach der mittleren Reife absolvierte er eine Lehre als Verlagskaufmann. Während seiner Kaufmannslehre erste Auftritte im Hamburger ”Theater 53” zusammen mit Uwe Friedrichsen. Borchert-Abend.Erste Komödie -zusammen mit Markus Scholz: "Die Laufmaschen".
1956 Volontariat als Journalist. Autodidaktisches Studium der Philosophie, dramatische Versuche: Pastor Schmidt; Lisa lügt; So ein Held!
1959 Bricht journalistische Laufbahn ab, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Angestellter bei der Firma Glasurit.
1967 Lesung bei den "Hamburger Werkstattgesprächen", Auftritte in der "Wendeltreppe".
1972 Begegnung mit Werner Fink. Fink schreibt begeisterte Empfehlung für erstes Gedichtbändchen "Herr ES, stark auf sein Innen achtend"
1973 Buch:"Wenn die Nachtigall zuschlägt".(Christians-Verlag). LP:" Wenn die Nachtigall..."
1974 Buch:"Spott zum Gruße". Songtexte für Meyers Dampfkapelle. Singt "Ich mag so gern am Fließband stehn".
1975 Textet für Gottfried Böttger und Lonzo Westphal "Hamburg 75", Werbeslogan "Ich bin zwei Öltanks":
1976 LP "Scheußlich, wie die Drossel singt"
1977 Buch: "Spott ist allmächtig" und "Höhenflüge über der Blechlawine". Wöchentliche Kolumne im Hamburger Abendblatt. LP "Achterndiek", LP "Heiliger Marx". Erste TV- Aufzeichnungen N3 "Nachtigall", "Spott zum Gruße" und "Spott ist allmächtig".
1978 "Scheibnerweise", NDR 1.Programm.
1979 LP "Das macht doch nichts, das merkt doch keiner" (Phonogram)
1980 Buch: "Darf der das?", gleichnamige LP bei RCA. Weitere Folgen Scheibnerweise. Text zu "Schmidtchen Schleicher".
1982 Buch:"Keine Angst vorm Feuer", LP:"Scheibnerweise". Hörfunksendungen live im NDR.
1983 "Der Zug der Tiere" Kunstband mit Zeichnungen von Heinz Edelmann (Beatle-Film Yellow-Submarin), TV-Satire "Der Weihnachtsmann in Nöten" mit Petra Verena Milchert
1985 Buch:"Das macht doch nichts...", LP:"Wo bist du, Lysistrata?". Eklat in NDR-Talk-Show. Zum 30. Geburtstag der Bundeswehr live "Lysistrata" (...mit Mördern teilen sie (die Frauen) die Betten) Damaliger Verteidigungsminister verlangt empört Absetzung von "Scheibnerweise". Hamburger Abendblatt kündigt öffentlich Zusammenarbeit auf.
1986 "Scheibnerweise" wird abgesetzt. Ab Oktober tägliche Kolumne in der Hamburger Morgenpost.
1987 LP und Buch:"Klopfzeichen aus der Anstalt".
1988 "Klopfzeichen" auf N3
1989 "Wahnwitz vom Feinsten" N3.
1990 "Den Letzten beißen die Hunde" und "Das Glücksgefühl vorm Aufprall", N3.
1991 29 Fünf-Minuten-Satiren "Fünf vor Talk", N3
1992 Zwölf Folgen "Nachschlag" ARD, Buch:"Currywurst und Ewigkeit", Verlag Rasch & Röhring. TV: N3 ULTIMO .
1993 Dreizehn Folgen "Nachschlag". ULTIMO N3
1994 Satirische Presseschau für DAS, N3, ULTIMO
1995 40 Folgen Bruno Brockmann für DAS. Soloprogramm "Urschrei".
1996 36 Folgen Bruno Brockmann für DAS. 2 neue Folgen "Scheibnerweise", Regier H.C. Müller. "Urschrei" Zimmertheater Hamburg. ULTIMO N3
1997 Soloprogramm "Wer zuletzt lacht, macht das Licht aus". ULTIMO N3
1998 Neue Folgen "Scheibnerweise" Regie Jürgen Nola. "Licht aus" im Zimmertheater. ULTIMO N3
1999 Komödie "Die Versöhnung" Uraufführung im "Theater im Zimmer", Hamburg. ULTIMO N3. Weihnachtstournee mit "Wer nimmt Oma?" .
2000 Solo-Programm: LIEDERAUFERSTEHUNG. CD "Liebevoll beleidigend" bei Conträr Musik