Schobert & Black - Biographie

Wolfgang 'Schobert' Schulz sang ab 1961 mit seinem Schulkameraden Reinhard Mey und einem wechselnden dritten Mann als "Les trois Affamés" (Die drei Verhungerten) englische, französìsche und spanische Folklore sowie selbstvertonte Balladen und Gedichte von Georg von der Vring und François Villon (u.a. auch mit Peter Rohland).

Lothar 'Black' Lechleiter seit 1961/62 in verschiedenen Folk-Gruppen aktiv, traf im Herbst 1965 auf Schobert. Sie gründeten im Herbst 1965 das Duo 'Schobert & Black'. Im Sommer 1966 traten sie auf der Burg Waldeck erstmals als Schobert & Black auf. Ihr Repertoire bestand zunächst aus Vertonungen von Texten von Fritz Graßhoff und Nachdichtungen französischer Chansons. Später sangen sie politisch-satirische und humorvolle Lieder aus eigener Feder.

Schobert lieferte dazu die Kompositíonen und Arrangements sowie viele Texte, die zum Teil in Zusammenarbeit mit Black oder Schoberts Schulfreund Wolfgang Eickelberg entstanden. Darüber hinaus schrieb Schobert auch für Kollegen wie Joana und Inga & Wolf oder produzierte Künstler wie Hanns Dieter Hüsch, für dessen Album "Abendlieder" er  sämtliche Orchesterarrangements ausarbeitete.

Insgesamt viermal waren Schobert & Black auf der Burg Waldeck zu Gast. Anfang der 1970er Jahre gingen sie mit Hüsch auf und tourten 1973/74 gemeinsam mit Ulrich Roski und Hannes Wader. Im Jahre 1975 wurden Schobert & Black mit dem Deutschen Kleinkunstpreis in der Kategorie Chanson ausgezeichnet.

Mehr als 20 Langspielplatten wurden von Wolfgang Schulz und Lothar Lechleiter veröffentlicht. Schobert & Black hatten jährlich bis zu 300 Auftritte und füllten dabei auch die größten Säle, wie die Gruga-Halle in Essen oder die Philharmonie in Berlin. Im Jahre 1985 beschlossen beide, zukünftig künstlerisch getrennte Wege zu gehen, und trennten sich.

Schobert starb während der Arbeit an einer Solo-LP 1992 in Berlin an plötzlichem Herzversagen.

Black zieht es auch heute wieder auf die Bühne zurück. Er veröffentlicht weiter Tonträger, so u.a. 2004 zusammen mit Pit Klein eine CD zu Leben und Werk von Fritz Graßhoff. 2008 erschien sein erstes Album nach Schobert & Black: "Meschugge"! Im Mai 2011 das zweite Soloalbum: "Weitersagen"