Menu

Gut Kirschenessen. DDR ca ira!

Wolf Biermann

Artikelnummer: 1CD96180-2
CD, 1990
13,95 Euro

  • Beschreibung
    Die ersten sieben Titel befassen sich alle mit der Wende in der DDR.
    Die „Ballade von den verdorbenen Greisen“, die Biermann bei seinem ersten Konzert seit fast fünfundzwanzig Jahren in der DDR sang und einfach nicht zuende kam, weil das Publikum so johlte. Ein  Rundumschlag gegen Krenz, Hager, Mielke, Schnitzler und Honecker.
     
    Aber nicht nur die zur Zeit aktuelle Politik ist Thema dieser Platte. Es folgen philosophische Stücke, in denen Biermann wie so oft das eigene Seelenleid besingt.
    Schön das Lied von den verschiedenen Gräbern und die ergreifende „Ballade von Jan Gat“ über die Zerstörung Rotterdams durch die Deutschen.

    Am Schluss wird’s dann noch mal aktuell mit dem vielleicht besten Lied der Platte; Der Ballade über Biermanns Freund Robert Havemann, der fröhlich und lebendig morgens im Kirschbaum sitzt. Biermann, spottet: Jetzt weiß ich: Sie haben uns alles verziehn, was sie uns angetan haben.

    Booklet mit allen Texten.
    Wolf Biermann Edition VOL. 16

    Titel:
    Ballade von den verdorbenen Greisen.
    Mag sein, daß ich irre. Ich hatte es auch schon halbvergessen.
    Berliner Liedchen.
    Verkauft uns nicht.
    Seestück, hochpolitisch.
    Michael Gorbatschow.
    Cor ne edito.
    Gräber.
    Ballade von Jan Gat.
    Shakespeare, das 66. Sonett.
    Melancholie.
    Ballade vom gut Kirschenessen.

weitere Artikel von oder mit Wolf Biermann

weitere Artikel aus Liedermacher - Chanson